Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssymptomen

Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssymptomen
Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssymptomen

Anpassungen der Massnahmen per  29. November 2021

Der angefügte Link führt Sie direkt auf die Seite des Amtes für Volksschulen, mit dem Kantonalen Schutz- und Organisationskonzept. Wichtigste Änderungen: Es gilt die Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Primarklasse. Desweiteren wird das Tragen einer Maske ab der 1. Klasse empfohlen.

Hier finden Sie die Einverständniserklärung zum breiten Testen für Ihr Kind Einverständniserklärung.

Coronavirus: Informationen zum Schulbetrieb

Anpassung Schutzkonzept Tagesschule (Stand 29.11.2021)

Hier finden Sie das ab dem 29. November 2021 geltende, angepasste Schutz- und Organisationskonzept der Tagesschule:

Schutzkonzept Tagesschule gültig ab 29.11.21

Breites Testen: Vorgehen nach Osterferien (12.4.21)

Hier stellen wir das Schreiben des kantonsärztlichen Diensts an die Eltern und Erziehungsberechtigten in Zusammenhang des breiten Testens zur Verfügung:

Information des kantonsärztlichen Diensts: Weiteres Vorgehen nach den Osterferien 2021

Angepasster Fragebogen Kantonales Programm „Breites Testen Baselland“
Diesen Fragebogen brauchen die Erziehungsberechtigten nur, falls im Pool des eigenen Kindes ein positives Resultat gefunden wurde. Die Erziehungsberechtigten nehmen diesen Fragebogen ausgefüllt mit in eine der Teststationen.

Erklärvideos zum breiten Testen

Information zum breiten Testen ab Montag, 8. März 2021

Der Kanton Basel-Landschaft hat entschieden, alle Schulen systematisch auf Covid-19 zu testen. Von März bis voraussichtlich zu den Sommerferien werden die Testreihen wöchentlich auf allen Schulstufen durchgeführt. Das Testprogramm für unseren Kindergarten und unsere Schule startet ab Montag, 8. März 2021. Alle Erziehungsberechtigten sind schriftlich per Post am 26.2.2021 informiert worden.

Der Ablauf in Kürze

  • Es werden jeden Montag Kinder des Kindergartens und der Primarschule getestet (gemäss Einverständniserklärung).
  • Die Testung erfolgt anonym in Klassenpools.
  • Wird in einem Klassenpool ein positives Resultat festgestellt, informiert die Klassenlehrperson die Erziehungsberechtigten telefonisch oder per Mail bis am Montagabend. In diesem Fall begeben sich die Erziehungsberechtigten anschliessend möglichst rasch bis spätestens am Dienstag mit Ihrem Kind zu einer der Teststationen (siehe weiter unten). Dieser zweite Test ist obligatorisch.
  • Falls kein positives Resultat vorliegt, erhalten die Erziehungsberechtigten keine Meldung.
  • Wenn ein Kind in der Teststation positiv getestet wurde, informieren die Erziehungsberechtigten die Klassenlehrperson umgehend.
  • Die Klasse wird bis zum Vorliegen der individuellen Testresultate in den Fernunterricht versetzt.
  • Nach Rücksprache mit dem Kantonsärztlichen Dienst informiert die Schulleitung die Erziehungsberechtigten über die Aufhebung des Fernunterrichts oder die Anordnung weiterer Massnahmen (z. B. Quarantäne).
  • Sollten Erziehungsberechtigte während des Fernunterrichts ihr Kind nicht betreuen können, besteht die Möglichkeit eines Hütedienstes. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um eine Betreuung in Notsituationen handelt, da es bis zum Vorliegen des definitiven Testresultates zu weiteren Ansteckungen kommen könnte. Sämtliche Kinder in der Notbetreuung sind zum Tragen einer Maske verpflichtet. Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat.

Hier finden Sie ausführliche Informationen:

Covid-19-Testreihen (Case Finding) an Schulen (10. Februar 2021)   (Deutsch)

COVID-19 Test Series (Case Finding) at School (10. Februar 2021)  (Englisch)
Mit diesem Schreiben informiert der Kantonale Krisenstab über die wichtigsten Eckpunkte zur Durchführung der Testreihen.

Case Finding Covid-19-Testreihen an Schulen (Deutsch)

Case Finding COVID-19 Test Series at School (Englisch)
In diesem Schreiben finden Sie weitere Details zur Durchführung.

Einverständniserklärung
Die Einverständniserklärung muss jedes Kind bis spätestens Dienstag, 2. März 2021 der Klassenlehrperson abgeben.

Information zu den Teststationen und deren Öffnungszeiten
Die zweite Test muss in einer der genannten Teststation erfolgen (im Idealfall in Muttenz). Er darf nicht beim Kinderarzt vorgenommen werden, da die Informationen rasch zentral erfasst werden müssen.

Weiterführenden Informationen finden Sie auf der Website des Kantons "Breites Testen Baselland" www.baselland.ch

Abschliessend

Das Testverfahren ist für uns neu und mit einigem administrativen Aufwand verbunden. Sollten sich im Verlauf der Wochen noch Anpassungen ergeben, informieren wir Sie umgehend.

Information zum systematischen, breiten Testen an Schulen

Der Regierungsrat hat am 2. Februar 2021 eine systematische, breitangelegte Testung von Personen ohne Symptome – auch in Schulen – beschlossen.

Sie finden den Informationsbrief der Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion hier:
Systematisches, breites Testen an Schulen

Sobald wir mehr über die Testungen wissen, informieren wir Sie.

Erreichbarkeit

Haben Sie Fragen zur Situation im Kindergarten und der Primarschule, welche auf Grund der hier veröffentlichten Informationen nicht beantwortet sind, gelten gemäss der Weisung des Kantons folgende Grundsätze:

  • Eltern, Schülerinnen und Schüler richten ihre Fragen an die Klassenlehrpersonen.
  • Lehrpersonen richten ihre Fragen an die Schulleitung.
  • Schulleitungen richten ihre Fragen an die zuständigen Dienststellenleitungen.

Bitte halten Sie sich an diese Grundsätze, damit wir in dieser ausserordentlichen Situation handlungsfähig bleiben.

Burggartenstrasse 1, 4103 Bottmingen
Telefon 061 421 83 33
info@schule-bottmingen.ch

… Hier finden Sie alle weiteren Kontakte.

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.